Wunderhund

Hunde sind die besten Freunde des Menschen. Und das schon seit vielen Tausend Jahren. Aber: Hunde sind keine Spielzeuge! Im Umgang mit Hunden muss man einiges beachten, damit es nicht zu Unfällen kommt.

Hunde haben ganz wunderbare Eigenschaften und sie sind die besten Freunde des Menschen. Aber Achtung: Man sollte wissen, warum Hunde in bestimmten Situationen so reagieren, wie sie es tun.

Lies den aktuellen JUNIOR, dann kannst du die Frage einfach beantworten.

Regeln für den Umgang mit Hunden

1. Regel
Ein Hund rennt auf dich zu: Bleib ganz ruhig stehen. Schau ihm nicht in die Augen. Lass deine Arme hängen. Warte, bis er weg ist.
Wieso?
Ein Hund registriert aufmerksam jede Bewegung und reagiert darauf. Wenn du vor ihm davonrennst und sogar noch schreist, wirst du für ihn interessant. Dann rennt er dir hinterher, beginnt vielleicht zu bellen und springt dich an. Wenn du aber ruhig stehen bleibst, verliert der Hund das Interesse an dir und lässt dich in Ruhe.

Link zu vorherigen Wettbewerben

Der Wettbewerb beginnt am 1. Dezember 2017 und endet am 31. August 2018. Bisher gibt es keine Wettbewerbsfragen, zu denen man zurückgehen könnte ...

Sammelalbum

Wenn du an den Wettbewerben teilgenommen hast, dann bekommst du auch das Bild des jeweiligen Hundes für dein Sammelalbum.