Wunderhund

Hunde sind die besten Freunde des Menschen. Und das schon seit vielen tausend Jahren. Aber: Hunde sind keine Spielzeuge! Im Umgang mit Hunden muss man einiges beachten, damit es nicht zu Unfällen kommt.

Hunde haben ganz wunderbare Eigenschaften und sie sind die besten Freunde des Menschen. Aber Achtung: Man sollte wissen, warum Hunde in bestimmten Situationen so reagieren, wie sie es tun.

Lies den aktuellen JUNIOR, dann kannst du die Frage einfach beantworten. Mit der Teilnahme am Wettbewerb nimmst du ausserdem jeden Monat an der Verlosung von tollen Preisen teil und hast die Möglichkeit, den Hauptpreis zu gewinnen.

Regeln für den Umgang mit Hunden

6. Regel
Du willst an einem Hund vorbeigehen: Halte Abstand. Schau ihm nicht in die Augen. Geh ruhig vorbei. Auf der Seite der Leute.
Wieso?
Wenn du schnell auf einen Hund zu gehst, kann er Angst bekommen. Denn Hunde reagieren auf schnelle Bewegungen. Das gilt auch, wenn du an ihm vorbeirennst oder vorbeifährst. Wenn du mit dem Skateboard, dem Velo oder mit Rollerblades vorbeifahren willst, können die Geräusche den Hund zusätzlich erschrecken. Halte deshalb an und steig nach Möglichkeit ab. Wenn es eng ist, dann bleib ruhig stehen und lass dem Hund den Vortritt.

Sammelalbum

Wenn du an den Wettbewerben teilgenommen hast, dann bekommst du auch das Bild des jeweiligen Hundes für dein Sammelalbum.

Tolle Preise zu gewinnen!

Lerne den Umgang mit Hunden und gewinne tolle Preise!